Handgemachte Kräuterschilder aus Holz

Kräuterschilder gibt es in unzähligen Variationen, sowohl in der Form. als auch im Material.
So gibt es sie aus Holz, Papier, Kunststoffen, Keramik, Schiefer oder aus Stein.

So sind zwar auch unsere Kräuterschilder aus Holz, aber doch etwas Besonderes – auch nach der Weiterentwicklung!

Verschiedene Kräuterschilder aus Holz, jedes ein Unikat

Jedes Kräuterschild ein Unikat

Jedes unserer Kräuterschilder ist ein absolutes Unikat.Und das in jeder Hinsicht, bei der Schrift, bei der Farbe und bei der Form.

Wie auf dem Foto zu sehen ist, handelt es sich bei unseren Kräuterschildern um reine Naturprodukte.
Sicher ist Holz immer ein Naturprodukt, aber bei uns können Sie die Natürlichkeit auch tatsächlich sehen.
Das liegt daran, dass das Holz im Wesentlichen unbearbeitet ist, was den Kräuterschildern zum Einen ein sehr schönes natürliches Bild gibt und zum anderen auch sehr energieschonend ist.

Unsere Kräuterschilder sind natürlich ökologisch

Nicht nur, dass die Kräuterschilder aus einem nachwachsenden Rohstoff bestehen, sie entstammen praktisch einem Recycling-Prozess.

Mit dem Kauf eines alten Bauernhauses nebst 1,4 ha Grundstück erwarben wir auch eine über 50 Jahre alte Hainbuchen-Hecke.
Leider gibt diese, in Ermangelung mindestens eines Jahrzehnts Pflege, kein sehr schönes Bild, muss also wieder in Form gebracht werden.
Da dabei eine ganze Menge Holzabschnitt anfällt, stellte sich schnell die Frage nach dessen Verwendung.Die dicken Buchenstöcke, Austriebe nach oben von bis zu 5 Metern Länge eignen sich hervorragend als Rankhilfen für Tomaten und Bohnen.
Das ganz feine Reisig bildet eine gute Basis für Hochbeete oder kann als Anzündholz für den Ofen verwendet werden.

Die etwa fingerdicken Ruten der Buche sind dafür jedoch eindeutig zu Schade und so kam mir die Idee, aus Ihnen natürliche Kräuterschilder zu fertigen.

Kräuterschilder aus Holz, einzigartig, wie gewachsen

Materialien und Energiebilanz der Kräuterschilder

Das Grundmaterial, nämlich ursprüngliches Holz, für unsere Kräuterschilder fällt bei uns en Masse an, erfordern doch etwa 80 m Hainbuchen-Hecke nach jahrelangem Wildwuchs dringend Pflege und einem oder mehreren Schnitten.

Neben dem Erhalt und der Pflege der bestehenden Hecke planen wir die Neuanpflanzung einer Hainbuchen-Hecke. Da auch diese gepflegt und geschnitten werden muss, ist der Nachschub an Material für unsere Kräuterschilder gesichert.

Die etwa fingerdicken Ruten werden von Hand, mittels Gartenschere, auf Längen von 19 bis 25 cm geschnitten, die tatsächliche Länge bestimmt das gewachsene Holz.
Mit einem Taschenmesser wird sowohl die Spitze, als auch die Schriftfläche in das Holz geschnitten.

Die Schrift bringe ich selbst mittels eines Brandmalkolbens auf, was die Haltbarkeit und auch die Optik deutlich verbessert. Für die Beschriftung sind durch den Brandmalkolben etwa 3 Watt Strom notwendig.

That´s it – Holz, das durch die Pflegeschnitte der alten Hecke sowieso anfällt, etwas Muskelkraft, eine scharfe Klinge, 6 Watt Strom und ein wenig Zeit und Liebe.

Weiterentwicklung der Kräuterschilder (Update 08.09.2014)

Wie ich festgestellt habe, kommt es mit der Zeit dazu, dass sich der Schriftbereich der Kräuterschilder verfärbt. Dies ist ein ganz natürlicher Vorgang, der unter anderem darin begründet liegt, dass Bäume das Bodenwasser ja ständig transportieren.
An offenen Stellen, und das sind die Schriftbereiche der Kräuterschilder nun einmal, treten die mittransportierten Schmutzpartikel aus und verfärben das helle Holz. Auch Umwelteinflüsse wie Sonneneinstrahlung, Regen und die Bodenbeschaffenheit tragen ihr Scherflein bei – bei Naturprodukten lässt sich das gar nicht vermeiden.

Kräuterschilder weiterhin aus 100% Holz

Wichtig bei der Weiterentwicklung der Kräuterschilder war mir, dass diese weiterhin zu 100% aus Holz bestehen und vollkommen kompostierbar sind.
Auf dem nachfolgenden Foto ist zu erkennen, welche Lösung ich gefunden habe.

Kräuterschild Holz

Das Kräuterschild besteht weiterhin zu 100% aus Holz, ohne irgendwelche Zusätze und Hilfsstoffe.

Anstatt der geschnitzten Spitze, die bisher in den Boden gesteckt wurde, habe ich das Holz am unteren Ende angebohrt. In das Loch wurde ein Standard-Schaschlik-Spieß gesteckt, der nun etwa 3 bis 5 cm aus dem Stock herausragt.
Allein dieser Spieß kommt nun in Bodenkontakt, optimalerweise wird er nur so tief in den Boden oder das Substrat gesteckt, dass das eigentliche Kräuterschild nicht mit dem Boden in Kontakt kommt. So wird verhindert, dass die Fasern des Holzes das Wasser und gelöste Schmutzpartikel nach oben transportieren und die Schriftfläche des Kräuterschildes sich dadurch verfärbt.

Erste Tests bestätigen diese Funktion, trotz eines feuchten Bodens sieht die Schriftfläche auf den Test-Kräuterschildern nach 10 Tagen immernoch absolut sauber aus.

Auf dem nächsten Bild ist erkennbar, dass sich die Weiterentwicklung optisch nicht negativ auswirkt, im Beet oder Kräutertopf ist diese in der Regel nicht wahrnehmbar.

Kräuterschild Thymian im Topf

Gründe, diese Kräuterschilder aus Holz zu kaufen!

Warum Sie ausgerechnet unsere Kräuterschilder kaufen sollten?

  • Die Kräuterschilder besitzen eine natürliche Schönheit
  • Sie sind aus nachwachsenden Rohstoffen geschaffen
  • Herstellung bei minimalem Energieaufwand von etwa 3 Watt
  • Sie unterstützen mit dem Kauf unserer Kräuterschilder die Schaffung eines ökologischen Bauernhofes am Rande der Stadt Hettstedt

Sicher finden sich noch mehr Gründe, unsere Kräuterschilder zu bestellen – vielleicht eine liebe Person, die ein solches Geschenk zu schätzen weiß?

Link zum Bestellformular für die Kräuterschilder

Hinweise zum Holz als Naturprodukt

Holz ist ein Naturprodukt und kann sich auf Grund seiner Struktur auch verändern.

So ist Holz nur zu einem gewissen Maß wasserfest, d.h. Holz nimmt Wasser auf und gibt es wieder ab. Dadurch kann es zu Farbveränderungen der Rinde kommen, auch kann die Rinde mit der Zeit rissig werden und abblättern.

Grundsätzlich tut dies der Funktion unserer Kräuterschilder keinen Abbruch, die natürliche Schönheit ist das, worauf sich der Nutzer einlässt.
Trotzdem ist es nicht von der Hand zu weisen, dass auch unsere Kräuterschilder einmal in die Jahre kommen und das Zeitliche segnen.

Dann jedoch macht sich auch hier das Material Holz positiv bemerkbar – sie können die Kräuterschilder kompostieren, schreddern und als Mulch benutzen, oder sie einfach im Winter mit in den Ofen werfen.
Das Alles ist auf Grund der natürlichen Herstellung absolut CO2-neutral und ökologisch nicht nachteilig.

Fragen und Antworten zu unseren Kräuterschildern aus Holz

Ab und an kommen Fragen zu unseren Kräuterschildern aus Holz auf. Da wir uns den Fragen gern stellen, möchten wir häufig gestellte Fragen hier beantworten.

Wie lange sind die Kräuterschilder haltbar? Sind die in irgendeiner Form versiegelt oder lackiert?

Zur Haltbarkeit unserer Kräuterschilder gibt es keine Langzeitstudien.
Das Holz, das wir benutzen, ist von der Hainbuche, ein Baum, der auch als Eisenbaum bezeichnet wird. Das ist dem Umstand zu verdanken, dass das Holz härter ist, als das von Buche oder Eiche.
Unsere Kräuterschilder sind absolut unbehandelt. Nur so können und wollen wir für den ökologischen Nutzen der Schilder werben.
Es steht natürlich jedem frei, die Schilder selbst noch zu lackieren. Um sie aber dem ökologischen Kreislauf wieder zukommen zu lassen, empfehlen wir, die Kräuterschilder naturbelassen zu benutzen.

Die Kräuterschilder sind ja aus naturbelassenem Holz. Wäre es möglich, dass sie, wenn sie in die Erde gesteckt werden, Wurzeln bilden?

Diese Frage wurde mir vor ein paar Tagen gestellt.
Naürlich sind unsere Kräuterschilder aus naturbelassenem Holz und theoretisch sind sie sogar perfekte Steckhölzer.
Allerdings sind ja sämtliche Augen und Knospen von der Stöckern entfernt, sodass ein Austrieb eigentlich unterbunden sein sollte.
Ich möchte jedoch nicht 100-prozentig ausschließen, dass nicht doch einmal eines unserer Kräuterschilder aus Holz tatsächlich Wurzeln schlägt und sich zu einem Baum entwickelt.
Dafür, und das wäre der ultimative Beweis, sind es ja unbehandelte Naturprodukte.

 

Ich sag´ es natürlich – mit Kräuterschildern aus Holz …

Eine Freundin und nun auch Kundin brachte uns auf die Idee, statt der Kräuternamen kleine Botschaften auf die Schilder zu schreiben.

Warum also nicht einfach ein Kräuterschild mit einem lieben, kleinen Text in einen Blumentopf, ein Gesteck oder einen Kräutertopf stecken?

Sag´s natürlich - mit Kräuterschildern aus Holz

Sie möchten eine Botschaft mit einem Kräuterschild übermitteln?

Einfach bei der Bestellung das Nachrichtenfeld nutzen, um uns mitzuteilen, was Ihr Wunsch ist.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>